Drucken

Neckarschleifen und Umlaufberge

Blick über Pleutersbach auf das Neckartal

 

Bei Hirschhorn, Binau oder Gundelsheim umspülen idyllische Flussschleifen Ihren Weg: Aufgrund der Seitenerosion mäandriert der Neckar, bildet steile Prallhänge und flache Gleitufer. Mitunter wurden alte Mäander wieder abgeschnürt; als erhabene Kuppen zeugen Umlaufberge von trockengefallenen Neckarschleifen.
 

Bei Eberbach oder am Mittelberg bei Neckarkatzenbach können Sie eindrucksvolle Umlaufberge erkunden. Ein altes Neckar-Umlauftal erstreckt sich auch südlich von Neckargemünd bis Mauer: Der Fund des über 600.000 Jahre alten Unterkiefers eines Frühmenschen machte diese Flussschleife weltberühmt. Dieser nomadisierende Vertreter eines „Homo heidelbergensis“ dürfte einer der frühesten „Wanderer“ am Neckar gewesen sein …
 

Angesichts des Jahrmillionen währenden Wandels der Landschaft verändert sich die Wahrnehmung unserer eigenen Lebenszeit: Vielleicht wird Ihnen beim Gehen auf dem Neckarsteig bewusst, wie vergleichsweise kurz unser Dasein ist und wie wertvoll jeder Augenblick.