Etappe Neckargemünd nach Neckarsteinach

 

Sehenswürdigkeiten:

Neckargemünd Altstadt
Aussichtspunkt Bockfelsenhütte
Tillystein
Burgfeste Dilsberg
Neckarsteinacher Neckarpromenade und Altstadt

Länge           

9 km

Start / Ziel 

Neckargemünd (S-Bahnhof Neckargemünd-Altstadt)
Neckarsteinach (Neckarufer, Schiffsanlegestelle)

Schwierigkeit         

♦ ♦ ♦ ♦ Höhenmeter 350 auf 350 m ab

 

Neckargemünd besticht mit seiner kleinen aber feinen Altstadt und seinem imposanten Stadttor. Im oberen Stadtwald von Neckargemünd gelangt man zur Bockfelsenhütte. Von dieser hat man einen einmaligen Ausblick auf Neckargemünd-Kleingemünd, die Neckarschleife und den Dilsberg mit seiner Feste.
Der Tillystein mitten im Wald aufgestellt, erinnert an die Belagerung des Dilsbergs im Dreißigjährigen Krieg durch die Truppen von Tilly.
Der Steig führt zwar um die Burgfeste Dilsberg herum, es lohnt sich aber, einen Abstecher durch den beschaulichen Ort Dilsberg mit seiner Burg zu machen. Bei einer Besichtigung kann man von der 16 m hohen Burgmauer herab den Neckar sehen, wie er um den gesamten Berg mäandriert. An der hinteren Stadtmauer, an dem früher eine imposante Friedenslinde stand, lädt ein netter Rastplatz zur Pause ein.
Der Verbindungsweg vom Dilsberg nach Neckarsteinach ist ein wunderschöner Pfad durch Laubmischwaldgebiet. In Neckarsteinach überquert man erstmalig den Neckar an einer Staustufe an der man das Schleusen der Neckarschifffahrt verfolgen kann. Die zahlreichen Parkbänke entlang es Neckarste und die nahe gelegene Gastronomie mit den schattigen Biergärten laden zum Verweilen an der Neckarpromenade ein. Oder aber man erkundet die vier Burgen der hessischen Kleinstadt Vorderburg, Mittelburg, Hinterburg, und Burg Schadeck.

In Zusammenarbeit mit

Zertifikat